Ingrid & Eva: Zwei erfahrene Volljuristinnen, die es über spannende Umwege nach Berlin gezogen hat: Ingrid, die einen Teil Ihres Referendariats in New York absolviert hat, musste feststellen, dass dort auch nur mit Wasser gekocht wird. Die gestandene Künstlermanagerin, die sich in der Medienbranche bestens auskennt, trifft im Masterstudium in Berlin auf Eva, die sich während ihres zweijährigen Studiums in Paris auf „Internationales Recht“ spezialisiert hat und die in Berlin ihren beruflichen Background in der Kunstszene findet. Auf der gemeinsamen Basis eines Masterabschlusses für „Immaterialgüterrecht und Medienrecht“ teilen beide Frauen die Leidenschaft für die Musik-, Kunst- und Unterhaltungsbranche, woraus als logische Schlussfolgerung die Gründung einer gemeinsamen Kanzlei resultierte, die eine äußerst effiziente Kombination von privater Leidenschaft für Kunst und Kultur und hochspezialisiertem juristischen Know-how darstellt.

Dieses starke Team kann mittlerweile auf eine langjährige Erfahrung mit namhaften Mandanten aus den unterschiedlichsten Bereichen von Kunst und Medien zurückblicken.

Als YW Yeboah & Wiedemann Rechtsanwältinnen in Partnerschaft beraten die Juristinnen auf Deutsch, Englisch und Französisch. Durch zahlreiche Expertisen im Kultur- und Managementbereich haben die Anwältinnen gelernt, Sachverhalte nicht ausschließlich juristisch zu betrachten, sondern stets unternehmerische Aspekte in die Beurteilung einzubeziehen und „quer“ zu denken. Diese unkonventionelle und dennoch kompetente Herangehensweise macht sie zum idealen Partner auf den Gebieten Urheberrecht (Musik, Film, Fernsehen, Kunst), Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Designrecht und Medienrecht.